Key West, nun haben wir’s 😆 als ob das ni ht schon verwirrend genug wäre mit den ganzen Kabeln. Tablet, whatsapp, cellphone und USA-prepaid-cellphone, jedes Teil ein anderer Stecker und zuletzt noch die beiden Reserve-Powerbanks, die mich schon einige Male gerettet haben. Heute habe ich mir zwei zusetztliche Adapter gekauft, damit jetzt immer drei Teile gleichzeitig laden kann. Mist, könnte 😢 in meiner letzten Unterkunft gab es nur eine Steckdose und ja, auf den noch kommenden Campingplätzen wird es gar keine geben. Dann bin ich halt mal in Vdrzug mit Bilderchen und Texten.
Die Fahrt hierher war schon kuhl! Strand, zum Teil sogar rechte und linke Seite, da wusste ich gar nicht wohin ich schauen soll. Die Häuser die das stehen, ich musste mich zwingen nicht dauernd anzuhalten. ABER ICH HABE SIE GESEHEN ! ENTGEGEN MEINER überzeugung bin ich dann zirka 30 min nur im T-shirt gefahren, weil es nicht auszuhalten war. Alle Reissverschlüsse an der Jacke waren eh auf und damit , im Falle des Falles ……. ich habe es nicht mehr ausgehalten. Das Ergebnis war dann auch ein Sonnenbrand trotz 70+ sunblogger und immer mal Nachfetten 😉 Ein absolutes Muss war der Stop am Bahia Honda National Park und sofort wurde ich von einem Münchener entdeckt, der natürlich dohoim eine Harley fährt. Eine netter Mensch, mit guten Wünschen für meine weitere Fahrt. Key West ist, wenn ich so auf die Touristen-Wellcome-Karte schaue gespickt mit Sehenswürdigkeiten. Meine Güte, hier wohnte fats in jedem der schönen Häuser eine wichtige Persönlichkeit. Über Bäume und Seitenstrassen fand ich da nichts und da bin ich dann hin. Sektakuläre Bäme, sage ich Euch! Schaut Euch mal die Bilder an. Die Duvalstreet ist wohl die Meile, ählich wie der Ballermann denke ich, ao alle Möglichkeiten an Unterhaltung, Essen, erst Recht Trinken und Tourikrimskram angeboten werden. Deutlich spürbar ist die Nähe zu Kuba. Am südlichsten Punkt der USA, da wo der Abstand zu Kuba der geringst ist, möchte ich kein Haus besitzen oder bestimmt nicht dort wohnen. In Schlange warten zig Menschen um ein Foto mit diesem Wahrzeichen zu machen, haha, es werden immer ungewollte Gruppenfotos. OK , ich bin dann mal wieder in eine Seitenstrasse abgetaucht und da ich meine Wäsche in eine Wäscherei gebracht habe, bin ich wieder zurück. Zum Glü k ohne Foto, ihr hätten mich ja doch nicht darauf entdeckt😉 auch hier bewahrheitet sich das Sprichwort, wo Hühner sind kommen auch Hähne hin, wie auf dem Bild zu sehen 😁 Hühner mit Küken und natürlich die Hähne laufen in der gNzen Stadt herum, warum bloß? Toll fand ich auch die vielen kleinen shops die Kunst anboten. Echt irre was da für kreative begabte Menschen am Werk sind.
Stairway to my room, oder (keine) “39 Stufen” wie beim Edelklassikerkrimi von Hitchkok (?) Aber immerhin 30 und das mit meinem Gepäck. Gestern rauf , bei der Hitze und morgen wieder runter und ba geht es dann nach Naples, Fl. Auch ein Deutscher, jedo h ein anderer empfahl mir die 41 zu fahren, da sieht man da Krokodile , auch an der Strasse. An vielen stellen entlang der Strecke sind auch Rastplätze mit wahrscheinlich Krokokontakt. Ich bin ja mal gespannt. Gute Nacht und es folgen noch weitere Bilder und auch Videos von …… hier mit mir!
Juhu ein Reimer😂