Eigentlich wollte ich nur den wunderschön, sonnigen Tag nutzen und mit die Gegend anschauen, da es die letzten Tage tatsächlich nur den Wechsel von “nur” Regen auf Starkregen und zurück gab.Die Landschaft hier nahe am Lake Ontario ist reines, hügeliges Farmland mit reichlich viel Baumbestand. Das hier ist zwar nicht der bekannte “Indian Summer” , jedoch der Farbenwechsel der Blätter ist schon cool!Als ich dann so am Dahinfahren bin, sehe ich dieses perfekt eingeparkte und angekettete Playmobil neben den lütten Bulldozer und das musste ich festhalten. Also eigentlich ganz einfach und zügig, Anhalten und Foto machen …… dachte ich. Denkste Puppe 🤣 da spricht mich doch ein älterer Herr, so um die 65 🙄, an, ob ich Interesse hätte mir das Railroad Museum anzuschauen? Watt für ‘ne Frage??? Natürlich! Neben vieler technischer Details erfuhr ich auch einiges über den Verein, der sich aus Studenten, Schülern, Handwerkern, Rentnern gebildet hat. Der Verein verfügt zudem über ein nicht kleines eigenes Schienennetz, auf dem auch regelmäßig Fahrten unternommen werdenNahezu 1 1/2 Stunden dauerte diese kostenlose Führung auf diesem Riesen Gelände und es war einfach super gut.Und JA (!) wie Ihr seht liebe verlassene Häuser 🎃, wo einst Menschen vor langer Zeit lebten und nun die Natur als Nachmieter Besitz ergreift. Schaurig schöne “Geisterhäuser” und alte rostige Autos.