Meine Freunde hier in New Mexico waren etwas mehr beschäftigt und hatten weniger Zeit für mich, also dachte ich mir ….bevor ich hier in New Mexico auf der faulen Haut liege, fahre doch mal eben nach Kalifornien ……. Gesagt getan und wie so oft, die Entfernungen hier sind einfach für mich nicht greifbar, nicht vorstellbar. Ich hatte für diese Tour eine Woche Zeit geplant und oje, nachdem ich meine Stationen in mein Navi eingegeben hatte …. 1800 Meile nach Fresno, Cal. etwas mehr mehr als 600 Meilen von dort nach San Diego und von dort zurück nach New Mexico wieder around 1800 Meilen. ABER ich habe die meisten meiner Freund treffen können und wir hatten jede Menge Späßchen. Natürlich machte ich auch auf meiner Lieblingsinsel Coronado Island halt. Wenn Ihr irgenwie , irgendwann mal die Möglichkeit habt oder bekommt, macht Stop auf dieser Insel, flaniert auf der Orange Ave, schlendert durch die  kleinen Straßen mit vielen traumhaften Gärten und Häusern, schaut Euch das legendäre Hotel Del Coronado an, verbringt Zeit am Strand und habt Dinner in Mc`Ps Irish Pup. Für mich der perfekte Tag. Ach ja , beinahe vergessen, der Sonnenuntergang ist einfach toll und danach zu Mc`Ps 😉 .                                           Auf meiner Motorradtour hatte ich dieses, für mich vollkommen neue Gefühl von richtig Angst beim Fahren. Ich bevor damals die Hwy 40 und entlang dieser Hwy stehen verdammt viele Hinweisschilder, die vor dem häufigen starken Winden warnen und diese Winde sind stark. Ich konnte mit meinem Motorrad fast nur Schrittgeschwindigkeit fahren und hatte wirklich Blut und Wasser geschwitzt. Anhalten war auch keine Alternative, der Wind war einfach unglaublich stark und die ersten Abfahrt kommt erst nach 64 Meilen. Zurück zum Punkt, ich war wieder auf dieser Hwy und der Wind war wiedermal ein tolles Erlebnis. Im Auto hatte ich aber deutlich mehr Zeit und Gelegenheit die abwechslungsreiche Landschaft zu bestaunen. Abwechslungsreich, das Stichwort ! Was mag wohl in den Köpfen der ersten Siedler vor sich gegangen zu sein? Die kamen mit Ihren Ochsenkarren in dieses Gebiet und soweit man Blicken kann Steine und Felsen jeder Größe. Bis zur Größe eines EInfamilienhauses, lediglich der Wechsel von fachem Land, zu leichten Hügel und hohe Berge, aber immer nur Steine, Steine, Steine… Die Hwy durchquert auch Arizona und da waren sie endlich, die Kaktusse, die in jeden alten Western gehören. Von denen ich ich angenommen hatte, das man diese im Notfall anzapfen könne um deren Wasser zu trinken, aber das geht wohl dann nur einmal ;-( . Also nicht tun !!

Bye now see you soon in Eckernförde