Ich habe es nicht gewusst und es hätte mich wahrscheinlich auch nicht von meinem Vorhaben abgebracht, jedoch hätte ich mich garantiert eingehend informiert, was gut ist zur Mosquito-Abwehr.
F.ck ist das nervig mit diesen winzigen Plagegeistern. Das, was ich in einem (dem einzigen) Pharmacy-Drugstore gekauft habe, scheint eine starke anziehende Wirkung zu besitzen, den es wurden sichtbar immer mehr Stiche 😉 und nun, 3 Tage vor meiner Abreise erhalte ich den Tipp von einer einheimischen Heilerin : Nimm Apfelessig! betupfe die Einstichstellen damit und trinke jeden Tag 3 Teelöffel davon, dann werden die Mosquitos dich meiden und die Einstichstellen verheilen schnell. JUHU, den Tipp befolge ich nun und es scheint tatsächlich schon Wirkung zu zeigen, weil ich gefühlt nicht mehr so einladend bzw. anziehend für diese kleinen Freunde bin.
Nun aber zurück zum Anfang . Der wohl beste klimatische Zeitpunkt für eine Mexico-Urlaub soll von November bis Ende März sein, auf Grund der geringeren Luftfeuchtigkeit und der etwas gemäßigteren Temperaturen. Der wohl beste Zeitpunkt zum Entspannen ist aber jetzt. Anhand der aneinandergereihten Lokaleitäten , dicht an dicht, würde ich vermuten, das hier zur “Hauptzeit” keine Ruhe ist. Dann brennt hier die Luft 😉
Wie schon erwähnt ist mein Aufenthalt hier so entschleunigend , relaxend, das ich jedes mal, wenn ich meine Blutdruck messe hoffe, das überhaupt noch was angezeigt wird ;-)) LOL .

So, nun hatte ich gerade ein Gespräch mit dem Hotelmanager und all meine Frage zur Abreise am Sonntag sind beantwortet.

SONNTAG KOMM ENDLICH !!!

Da ich mich nach einigen Anläufen oder Versuchen nie dazu durchringen konnte, an sight seeing Touren teilzunehmen, habe ich somit natürlich auch keine Bilder mit irgendwelchen touristischen Attraktionen. Meine Bilder zeigen die frohen Farben hier und ja aber auch mal Müll vom Straßenrand, sowie bestimmt auch schon mehrfach gezeigte Motive 😉