Nach 14 Tagen Mexico dachte ich , was soll mir nun noch passieren. Die Ausreise, war ähnlich “mexikanisch” wie die Einreise, soll heißen, für mich als Deutschen nicht nachvollziehbare Abläufe. Aber egal, ich saß nun im Flieger nach Dallas und alles war gut. In Dallas angekommen brauchte ich Hilfe weil auf meinem in Mexiko ausgestellten Ticket weder das Gat, noch die Flugnummer vermerkt war. Also ab zu einem American Airline Schalter und da wurde mir, wie gewohnt freundlich, geholfen. Dort legte man mir ans Herz aufmerksam auf die Durchsagen zu achten, da es häufig zu Änderungen käme und so war es dann auch. In den 5 Stunden Aufenthalt musste ich 4 mal das Gate wechseln und das bedeutet in Dallas jedes mal mit der Bahn fahren. Junge junge dieser Flughafen ist verdammt groß 😉 . Im Flieger angekommen, war ein Vater kurz vor dem Schließen der Tür, ganz aufgeregt, weil seine Tochter noch nicht eingestiegen war. Also gewährte man Ihm noch 5 Minuten. Sie schaffte es so eben gerade. Die Tür schloss sich aber nix passierte, der Vogel bewegte sich nicht. Nach ca. 15 Minuten kam die Durchsage, die Klimaanlage sei ausgefallen und es muss ein Teil ausgetauscht werden. Auch ohne diesen Hinweis ….. alle haben es gemerkt, es wurde richtig heiß. Nach nochmals ca. 30 min fiel die Beleuchtung aus und auch da, na klar ein neues Teil wurde benötigt. Ich bin bestimmt nicht ängstlich , aber irgendwie dachte ich mir noch ein Teil und ich steige aus und nehme einen anderen Flieger. Aber dann gings auch los und der Kaptain versprach sich zu beeilen. Kaum gestartet begann ein Gast in meiner plötzlich an laut zu rufen : Fire ! Fire ! it´s burning ! Auf Grund des neu eingebauten Teiles und der Überhitzung in der Kabine hatten die Piloten die einströmende kalte Luft so stark abgekühlt, das natürlicher Weise Nebel entstand . Aber ja na, besser aufmerksam, als …….

In der Tat schaffte es die Crew dann in der halben Zeit. Wie auch immer sie das meisterten, Ich war endlich in Amarillo angekommen.

Wie ich Euch ja sagte, hatte ich einen Frisörtermin hier und da ging es dann auch hin. Zum Beweis füge ich ein Foto ein, sowie ein Bild von dem Salon.
Der Weg dorthin war wiederholt unglaublich spannend für mich. Dies Landschaften gepaart mit den Farben It´s amazing ! Schaut Euch gerne die Bilder an und da tatsächlich einige von Euch mich fragten, ob ich ihnen auch Kopien der Bilder überlassen würde, Hier mein: ” NATÜRLICH !!!” sendet mir eine Email und ich sende Euch die Bilder, die meisten davon in sehr großer Auflösung zu. fred-auf-tour (ät) t-onlie.de

So und nun Euch eine tolle Zeit